Ökostrom — jetzt Anbieter vergleichen!

Die Förderung von Ökostrom wurde im Jahr 2000 mit dem Inkraft­treten des Erneu­er­baren-Energien-Gesetzes in Deutschland beschlossen. Seither hat sich der Anteil erneu­er­barer Energien am Strommix verviel­facht. Produ­zierten die Strom­kon­zerne zur Jahrtau­send­wende nur ca. 8,6 Prozent umwelt­freund­lichen Strom, erhöhte sich dieser Anteil laut den Energy Charts des Fraun­hofer Instituts bis 2017 auf 38,6 %. Dieser Aufwärts­trend setzt sich konti­nu­ierlich fort und lag im Jahr 2018 bereits bei über 40,3 %. Mit einem Anteil von 47,3 % erreichte der Ökostrom-Anteil im ersten Halbjahr 2019 einen neuen Rekordwert an der Strom­erzeugung. Die Daten beruhen auf einer aktuellen Studie des Fraun­hofer Insti­tutes und zeigen einen klaren Kurs in der Energie­wende. Der Bundes­verband der Energie­wirt­schaft und Wasser­wirt­schaft e. V. hat für das Jahr 2019 einen Ökostrom-Anteil von knapp 40% am Strommix ermittelt.

Das Umwelt­be­wusstsein der Deutschen steigt, wobei die Ökostrom-Produktion noch immer höher ist, als die Nachfrage. Dies wirkt sich jedoch positiv auf die Preise für grünen Strom aus, da die Anbieter stärker mitein­ander konkur­rieren und Sie unbedingt als Neukunden gewinnen möchten. Inter­es­sieren auch Sie sich für günstigen Ökostrom, können Sie unseren kosten­losen und trans­pa­renten Ökostrom Preis­ver­gleich nutzen. Vergleichen Sie die Natur­strom-Tarife der Anbieter und entscheiden Sie sich für einen Tarif, der zu 100% Strom aus erneu­er­baren Energie­quellen berück­sichtigt. Dadurch, dass hier keine CO2-Emissionen entstehen, leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum Umwelt­schutz.

Ökostrom Vergleich: Tarifdetails beachten!

Der Strom­preis­ver­gleich ist ganz einfach und mit nur wenigen Klicks erledigt. Sie brauchen lediglich Ihre Postleitzahl (z. B. 80331 für München oder 04109 für Leipzig) und Ihren geschätzten jährlichen Strom­ver­brauch in die Abfrage eingeben und im Vergleichs­rechner ein Häkchen bei „nur Ökostrom­tarife“ setzen. Achten Sie jedoch nicht nur auf den Preis sondern vor allem auch auf den Anbieter. Entspre­chende Kunden­be­wer­tungen geben Ihnen darüber Aufschluss, ob es sich um einen beliebten Ökostrom­an­bieter handelt oder nicht. Im Weiteren erkennen Sie an verlie­henen Gütesiegeln und Zerti­fi­katen, wie vertrau­ens­würdig die einzelnen Anbieter und Tarife sind. Wie auch bei konven­tio­nellen Strom­ta­rifen sind zudem die vertrag­lichen Rahmen­be­din­gungen entscheidend. Dazu gehören die Mindest­ver­trags­laufzeit, die monat­liche Zahlweise, mögliche Preis­ga­rantien und die Kündi­gungs­frist.

  • Preise und Kunden­be­wer­tungen beachten
  • Gütesiegel und Zerti­fikate berück­sich­tigen
  • Mindest­ver­trags­lauf­zeiten und Kündi­gungs­fristen einsehen
  • Preis­ga­rantien und Prämien wie Sofort­bonus nutzen

Wir empfehlen Ihnen einen Ökostrom­tarif auszu­wählen, der am besten zu Ihren Wünschen und Bedürf­nissen passt. Beachten Sie dabei, dass Neukunden-Boni und Cashback-Prämien nur einmalig gezahlt werden und sich lediglich für die Dauer der Mindest­ver­trags­laufzeit positiv auf die monat­lichen Effek­tiv­kosten bzw. Abschlags­zah­lungen auswirken. Sobald die Boni und Preis­ga­rantien entfallen, kann es teurer werden. Soweit es möglich ist, sollten Sie Ihren Ökostrom­an­bieter regel­mäßig wechseln.

Wechselprämien nutzen

Prämien wie Cashback und Neukunden-Boni wirken sich positiv auf den monat­lichen Effek­tiv­preis aus. Dabei sollten Sie jedoch auch die eigent­lichen Grund- und Arbeits­preise berück­sich­tigen. So ist ein Verbrauchs­preis von über 30 Cent pro kWh relativ hoch. Sparen können Sie bei einem Anbie­ter­wechsel dennoch, da Sie die Wechsel­prämien regulär nur als Neukunde erhalten. Als Bestands­kunde gehen Sie häufig leer aus, so dass Ihnen Ihr aktueller Ökostrom­an­bieter kaum im Preis entge­gen­kommen wird. Sämtliche Hinweise und Infor­ma­tionen zu den aktuellen Strom­wechsel-Prämien finden Sie innerhalb der einzelnen Tarif­be­schrei­bungen im Strom­ver­gleich.

  • Cashback und Boni senken monat­liche Effek­tiv­preise
  • Dennoch gilt: Arbeits- und Grund­preise beachten
  • Prämien häufig nur für Neukunden

Ökostromanbieter in Deutschland

Heute bietet nahezu jeder große Strom­an­bieter in Deutschland mindestens einen reinen Ökostrom­tarif an. Darüber hinaus ist auch der Anteil erneu­er­barer Energien bei konven­tio­nellen Strom­pro­dukten gestiegen. Dieser liegt bei den Anbietern Vattenfall, E.ON, Yello und EnBW bereits bei 50% am gesamten Strommix. Im Folgenden finden Sie Hinweise und Details zu den bekann­testen Ökostrom­an­bietern in Deutschland. Diese haben bereits 7,3 Millionen Strom­kunden, wobei das Angebot günstiger Ökostrom­tarife im Sinne der Energie­wende stetig steigt. Fossile Brenn­stoffe werden zunehmend durch regene­rative Energie­träger wie Sonnen­en­ergie, Wind- und Wasser­kraft, Geothermie sowie Biomasse ersetzt. So ist das Ende der Kernenergie- und Kohle­för­derung in Sicht.

Vattenfall NaturStrom

Der Anbieter Vattenfall ist einer der führenden Energie­dienst­leister Europas und versorgt seit mehr als 100 Jahren private Haushalte und Gewerbe mit elektri­scher Energie. Der Energie­ver­sorger bietet Ihnen unter dem Namen Natur­Strom bzw. Natur24Strom zerti­fi­zierten Ökostrom an, der u. a. vom TÜV-Nord zerti­fi­ziert wurde. Die Vertrags­laufzeit beträgt maximal 24 Monate, an der sich auch die maximale Preis­ga­rantie orien­tiert. Die Tarife sind mit einer Kündi­gungs­frist von sechs Wochen vor Ablauf der Mindest­ver­trags­laufzeit kündbar.

  • Mindest­ver­trags­laufzeit: 24 Monate
  • Preis­ga­rantie: max. 24 Monate
  • 100 % Ökostrom (vorrangig Wind- und Wasser­kraft)
  • Kündi­gungs­frist: sechs Wochen

E.ON Ökostrom

Sie erhalten den günstigen E.ON Ökostrom sowohl von E.ON selbst, als auch von den Tochter­un­ter­nehmen Innogy SE und eprimo. Die Ökotarife berück­sich­tigen nur Strom, der zu 100% aus erneu­er­baren Energie­quellen stammt, wobei vor allem Wind‑, Wasser­kraft sowie Solar­strom gefördert wird. Als Kunde haben Sie die Wahl zwischen unter­schied­lichen Ökostrom­ta­rifen, die sich hinsichtlich Preis­ga­rantien und Vertrags­lauf­zeiten unter­scheiden.

  • Mindest­ver­trags­laufzeit: 0 bis 24 Monate
  • Preis­ga­rantie: max. 33 Monate
  • 100 % Ökostrom (vorrangig Wind- und Wasser­kraft, Solar­energie)
  • Kündi­gungs­frist: max. sechs Wochen

eprimo PrimaKlima

Die eprimo GmbH ist ein bundesweit agierender Energie­dis­counter, der seit September 2019 offiziell zum E.ON Konzern gehört. Dabei überzeugt der Strom­an­bieter vor allem durch ein sehr gutes Preis- und Leistungs­ver­hältnis, was auch für den eprimo Prima­Klima-Tarif gilt. Der umwelt­freund­liche Natur­strom stammt aus Wasser­kraft und wird in mehreren Varianten angeboten. So können Sie die Tarife mit oder ohne Mindest­ver­trags­laufzeit buchen und je nach Tarif­modell auch Preis­ga­rantien und Boni ausnutzen.

  • Mindest­ver­trags­laufzeit: 0 bis 12 Monate
  • Preis­ga­rantie: max. 12 Monate
  • 100 % Ökostrom (vorrangig aus Wasser­kraft)
  • Kündi­gungs­frist: ein Monat

Mit dem Produkt eprimo Grünstrom­com­munity können Sie sogar Ökostrom nutzen, der ausschließlich in Deutschland produ­ziert wird. Im Vergleich zu den Prima­Klima-Tarifen ist dieser Tarif jedoch etwas teurer, da er keine Arbeits­preis­ra­batte berück­sichtigt.

Immergrün Ökostrom

Die Immergrün Energie GmbH ist eine Marke des Strom­an­bieters 365 AG mit Sitz in Köln. Das Unter­nehmen setzt vor allem auf Strom aus erneu­er­baren und somit umwelt­freund­lichen Energien. Zur Auswahl stehen Ihnen verschiedene Spartarife, die die Bezeich­nungen Smart S (Vario), Smart M (Basic) und Smart L (Fix) tragen. Die Preis­ga­rantie liegt bei maximal 12 Monaten, wobei die Mindest­ver­trags­laufzeit zwischen einem und 12 Monaten variiert.

  • Mindest­ver­trags­laufzeit: 1 bis 12 Monate
  • Preis­ga­rantie: max.12 Monate
  • Ökostrom (vorrangig aus Wind- und Wasser­kraft)
  • Kündi­gungs­frist: 12 Wochen

Grünwelt Grünstrom von Stromio

Grünwelt Energie ist eine Marke der Stromio GmbH und besonders für günstige Ökostrom- und Ökogas­tarife bekannt. Der Strom stammt vorwiegend aus Wasser­kraft, wobei Sie auch Tarife mit konven­tio­nellen Energie­trägern im Angebot finden. Die Vertrags­laufzeit liegt regulär bei 1 bis 24 Monaten. Hinzu kommt eine einge­schränkte Preis­ga­rantie für die Dauer der Mindest­laufzeit. Darüber hinaus gibt es mit grünstrom profi 12 auch einen Geschäfts­kun­den­tarif für Gewer­be­trei­bende.

  • Mindest­ver­trags­laufzeit: 1 bis 12 Monate
  • Preis­ga­rantie: max. 12 Monate
  • 100 % Ökostrom (vorrangig aus Wasser­kraft)
  • Kündi­gungs­frist: vier bis sechs Wochen

Was ist Ökostrom?

Ob es sich um umwelt­freund­lichen Ökostrom handelt, hängt von der Energie­quelle und der Art der Strom­ge­winnung ab. Die Energie­quellen müssen zu 100 % regene­rativ sein und bei der Erzeugung des Stroms dürfen keine CO2-Emissionen sowie kein radio­ak­tiver Abfall entstehen. So wird elektrische Energie ausschließlich aus erneu­er­baren Energie­trägern wie Wasser, Wind, Sonne und Biomasse (Holz, Energie­pflanzen) gewonnen und u. a. durch die Kraft-Wärme-Kopplung sowie in Wind- und Wasser­kraft­werke gefördert.

Was kostet Ökostrom?

Die Preise und Kosten von umwelt­freund­lichem Strom hängen von mehreren Faktoren ab. Daher ist eine generelle Aussage schwierig. Nur ein Ökostrom Preis­ver­gleich liefert Ihnen eindeutige Infor­ma­tionen. Denn Ihr Wohnort beein­flusst den Ökostrom­preis genauso wie der von Ihnen ausge­wählte Anbiet­er­tarif. Dabei ist Strom von regio­nalen Grund­ver­sorgern wie den Stadt­werken häufig etwas teurer. Zudem ist Strom im Süden Deutsch­lands etwas günstiger, da hier die Netznut­zungs­kosten günstiger sind.

Ökostrom ist in den vergan­genen Jahren deutlich billiger geworden und im Vergleich zu konven­tio­nellen Tarifen kaum teurer. Das liegt vor allem auch daran, dass die Preise für konven­tio­nellen Strom durch die Anhebung von Netznut­zungs­ge­bühren sowie der staat­lichen EEG-Umlage heute etwas teurer sind. Der Preis pro Kilowatt­stunde Ökostrom beginnt ab 28 Cent.

Ökostrom Kosten

Wie kommt der Strom zu mir?

Der Ökostrom kommt ausschließlich aus erneu­er­baren Energie­quellen und direkt über die Strom­leitung zu Ihnen nach Hause. Es gibt nur ein Stromnetz, so dass eine klare Trennung von umwelt­freundlich produ­zierten Natur­strom und herkömm­licher elektri­scher Energie nicht möglich ist. Nutzen Sie einen günstigen Ökostrom­tarif, können Sie sich sicher sein, dass Sie auch nur reinen grünen Strom erhalten. Dieser Strom wird aller­dings nicht nur in Deutschland produ­ziert, sondern kommt häufig aus dem europäi­schen Ausland. Bedeu­tende Ökostrom­lie­fe­ranten sind Dänemark, Schweden, Norwegen, Öster­reich und die Schweiz. Möchten Sie erfahren, wo Ihr Natur­strom produ­ziert wird, so bitten Sie Ihren Anbieter um einen Herkunfts­nachweis (HKN).

Warum sollte ich Ökostrom kaufen?

Mit dem Kauf und der Nutzung von Ökostrom leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Umwelt­schutz. Sie verbessern Ihre persön­liche CO2-Bilanz, da bei der Produktion von umwelt­freund­lichem Strom keine Emissionen anfallen. Darüber hinaus gibt es keine radio­ak­tiven Abfälle, die bei der Nutzung von Kernenergie entstehen. Wenn Sie sich für einen Ökostrom­tarif entscheiden, unter­stützen Sie die Energie­wende in Deutschland. Das führt dazu, dass Strom aus konven­tio­nellen Energie­quellen an Bedeutung verliert, was wiederum der Umwelt sowie uns allen zu Gute kommt. Denn je höher die Nachfrage ist, desto stärker reduziert sich die Energie­pro­duktion in herkömm­lichen Kraft­werken.

Zertifikate, Label & Gütesiegel

Umwelt­freund­licher Strom unter­liegt einem gesetz­lichen Herkunfts­nachweis, so dass Sie nur den Strom kaufen können, der auch tatsächlich verfügbar ist. Zusätzlich gibt es spezielle Label wie das Grüner Strom-Label oder das ok-power-Label. Einige Strom­an­bieter verfügen zudem über TÜV-Zerti­fi­zie­rungen des TÜV Nord mit Standort in Hannover und TÜV Süd mit Standort in München. Diese können zuver­lässig belegen, dass es sich bei den einzelnen Angeboten um Strom aus umwelt­freund­lichen Energie­quellen handelt. Achten Sie daher im Ökostrom Vergleich auch auf sinnvolle Zerti­fikate und Gütesiegel, die Ihnen versi­chern, dass Sie mit dem ausge­suchten Ökostrom­tarif reinen Natur­strom nutzen. Weitere Infor­ma­tionen hierzu finden Sie in unabhän­gigen Tests, wobei Sie die Erfah­rungen und Bewer­tungen von Kunden auch online einsehen können.