Gaswechsel nutzen — Geld sparen!

Ein Gaswechsel Antrag dauert nur wenige Minuten und funktio­niert ganz einfach. Dabei können Sie mit einem Anbie­ter­wechsel Dank Prämien bis zu mehrere Hundert Euro im Jahr einsparen. Voraus­setzung ist jedoch, dass Sie Ihr Gasan­bieter eigen­ständig wechseln können. Das geht nur, wenn Sie über einen eigenen Gaszähler verfügen und Ihren aktuell laufenden Vertrag persönlich mit Ihrem Anbieter abgeschlossen haben. Das betrifft vor allem Haus- und Eigen­heim­be­sitzer.

Sind Sie Mieter einer Wohnung bzw. Bewohner eines Mehrfa­mi­li­en­hauses entscheiden häufig die Vermieter bzw. die Hausver­waltung über den Abschluss eines Gasbelieferungs­vertrages. Eine weitere Voraus­setzung für den Gaswechsel ist, dass an Ihrem Haus bzw. Ihrem Gewer­be­be­trieb ein Gasan­schluss anliegt. Gerade in städti­schen Regionen gehört dieser heute zum Standard.

Gaswechsel nutzen

Wie funktioniert der Gaswechsel?

Der Wechsel setzt einen einfachen und schnellen Gasver­gleich voraus. Geben Sie dazu Ihre Postleitzahl (z. B. 10178 für Berlin Mitte) und Ihren jährlichen Gasver­brauch in Kilowatt­stunden (kWh) in den Gaswech­sel­rechner ein und vergleichen Sie besten Angebote für Ihren Anschluss. Haben Sie Ihren Gasver­brauch nicht zur Hand können Sie auch vorge­gebene Durchschnitts­werte nutzen, die sich an der Größe Ihrer Wohnung bzw. Ihres Hauses orien­tieren.

Sobald sich für ein Wechsel-Angebot entschieden haben, klicken Sie nur noch auf “Zum Tarif”. Geben Sie jetzt Ihre persön­lichen Daten, die Angaben zum Wechsel und Ihre Bank­verbindung an, von der die Abschlags­zahlungen abgehen sollen. In einem letzten Schritt brauchen Sie nur noch die angezeigten AGB’s bestä­tigen und Ihren Antrag mit einem Klick auf „Kauf abschließen“ absenden.

  • Gastarife vergleichen und Tarif auswählen
  • persön­liche Daten eingeben
  • Angaben zu Wechsel und Bankver­bindung eingeben
  • Antrag online stellen

Welche Angaben sind für den Wechsel notwendig?

Der Gaswechsel erfordert Angaben zu Ihrem bishe­rigen Gasan­bieter, wobei Sie Ihre Kunden­nummer und Zähler­nummer auch nachreichen können. Insgesamt sind die folgenden Angaben wichtig:

  • Grund für den Wechsel (z. B. Umzug oder Wechsel zu einem günsti­geren Anbieter)
  • bishe­riger Anbieter (auswählen bzw. indivi­duell eintragen)
  • Kunden­nummer beim bishe­rigen Anbieter (siehe Gasvertrag bzw. Gasrechnung)
  • Zähler­nummer (siehe Gasrechnung bzw. Gaszähler)
  • Kündigung Ihres alten Vertrages (eigen­ständige Kündigung bzw. Kündigung durch den neuen Anbieter)
  • Belie­fe­rungs­beginn zum Wunsch­termin (alter­nativ: schnellst­möglich)
    Beachten Sie, dass Ihr neuer Gasan­bieter Ihren neuen Versorger kündigen kann. Dafür benötigt der neue Anbieter Ihre Erlaubnis.

Wie lange dauert der Wechsel?

Der komplette Wechsel dauert ca. zwei bis vier Wochen, so dass Sie diese Vorlaufzeit einplanen sollten. Das gilt vor allem dann, wenn Sie einen Umzug planen oder aus einem Grund­ver­sor­ger­tarif heraus wechseln möchten. Sofern Sie einen negativen Eintrag bei der Schufa haben, kann es zu Wechsel-Verzö­ge­rungen kommen. Stimmen Sie sich in diesem Fall bitte direkt mit Ihrem jewei­ligen Gasan­bieter ab, um entspre­chende Zahlungs­si­cher­heiten zu verein­baren.

Was muss ich beim Gas wechseln beachten?

Damit es zu einem reibungs­losen Gaswechsel kommt, sollten Sie mindestens vier Wochen einplanen, um Ihren Versorger zu wechseln. Eine Unter­bre­chung der Gasver­sorgung brauchen Sie grund­sätzlich nicht befürchten, da notfalls Ihr Grund­versorger als Zwischen­versorger auftritt. Der einzige Nachteil ist, dass die Grund­ver­sor­ger­tarife relativ teuer sind und Sie sich dieses Geld sparen können. Achten Sie im Weiteren darauf, dass Sie die korrekte Anschrift Ihrer Belie­fe­rungs­stelle angeben, da sich die angebo­tenen Grund- und Arbeits­preise sowie Arbeits­preis­ra­batte stets auf Ihre Versor­gungs­adresse beziehen.

  • Wechselzeit von vier Wochen einplanen
  • korrekte Verbrau­cher­an­schrift angeben
  • Mindest­ver­trags­laufzeit indivi­duell wählen
  • Prämien vergleichen

Wenn Sie eine flexible Gasver­sorgung wünschen, empfehlen wir Ihnen einen Gastarif ohne Mindest­vertragslaufzeit, wobei Sie sich bei Verträgen mit einer 12 monatigen Laufzeit die besten Rabatte und Prämien sichern können. Hierbei unter­scheiden wir zwischen Sachprämien und Geldprämien.

Gaswechsel mit Prämie

Entscheiden Sie sich für einen Gaswechsel auf BILLIGER-STROM.com, profi­tieren Sie von attrak­tiven Geldprämien, die Sie in Form von Rabatten und Gutschriften erhalten. Zu den Geldprämien gehören Cashback-Angebote mit einer Geld-zurück-Prämie, Neukun­denboni, Sofortboni und exklusive Rabatt­ak­tionen.

  • Geldprämien: Cashback, Neukun­den­bonus, Sofort­bonus u. v. m.
  • Sachprämien: iPads, Handys, Smart­phones, PS4 u. v. m.
  • Hinweis: Aktuell bieten wir Ihnen lediglich geldwerte Prämien an.

Sachprämien sind derzeit nicht im Angebot. Die Auszahlung der Geldprämien erfolgt automa­tisch (Neukun­den­bonus, Sofort­bonus etc.) bzw. per Antrag (z. B. bei Cashback-Angeboten).

Gasanbieter Wechsel mit Bestpreis-Garantie

Nutzen Sie einen Gasan­bieter Wechsel mit Bestpreis-Garantie. Das heißt, dass wir Ihnen den besten Preis auf die von uns gelis­teten Tarife zusichern. Sollten Sie auf einem anderen Gaswechsel-Portal einen günsti­geren Preis finden, erstatten wir Ihnen den Gegenwert. Einzige Voraus­setzung ist, dass es sich dabei um einen Tarif handelt, den wir Ihnen auf unserem Portal auch anbieten. Dies berück­sichtigt sowohl den Anbieter als auch die Tarif­bezeichnungen.

Typische Wechselgründe — Anbieter Prämien & Umzug

Ein Wechsel des Gasan­bieters kann viele Gründe haben. Typische Wechsel­gründe sind stetig steigende Gaspreise, ein Einzug bzw. Umzug in eine neue Wohnung oder ein höherer Gasver­brauch, der sich stark auf die monat­lichen Gaskosten auswirkt. Darüber hinaus ist der Wechsel zu einem Ökogas­an­bieter ein guter Wechsel­grund, um das eigene Umwelt­be­wusstsein zu stärken.

  • Gaspreis­er­hö­hungen
  • Einzug bzw. Umzug
  • höherer Gasver­brauch
  • Wechsel zu Ökogas

Da die Gasan­bieter mit attrak­tiven Prämien werben, ist der Wechsel­anreiz besonders groß. Die Prämien können bis zu mehrere Hundert Euro einmalig betragen und wirken sich positiv auf die jährlichen Effek­tiv­kosten aus. Beachten Sie jedoch, dass dies häufig nur für die Dauer der Mindest­ver­trags­laufzeit bzw. für das erste Vertragsjahr gilt. In den Folge­jahren zahlen Sie die kompletten Grund- und Arbeits­preise, die bei dem jewei­ligen Tarif anfallen. Diese finden Sie im Gaswech­sel­rechner, wenn Sie innerhalb der einzelnen Tarif­dar­stellung auf “mehr Details” klicken.

Gaswechsel Gründe

Gaspreiserhöhung erhalten? – Jetzt wechseln

Haben Sie eine Gaspreis­er­höhung erhalten, ist das ein sehr guter Grund, Ihren Anbieter zu wechseln. In diesem Fall erhalten Sie ein Sonder­kün­di­gungs­recht von vier Wochen, so dass Sie Ihren aktuellen Gasan­bieter unabhängig von bestehenden Kündi­gungs­fristen und Vertrags­lauf­zeiten kündigen können. Das Sonder­kün­di­gungs­recht greift auch dann, wenn sich die Preis­erhöhung ausschließlich auf staat­liche Steuern, Abgaben und Umlagen bezieht, auf die die Gasan­bieter keinen Einfluss haben. Ein typisches Beispiel ist die jährliche Anpassung der EEG-Umlage, die auf dem Erneu­erbare-Energien-Gesetz basiert und die Ökogas- und Ökostrom-Produktion in Deutschland fördern soll.

Vorteil des Online-Gaswechsels — einfach Preise vergleichen

Zusam­men­ge­fasst hat der Online-Gaswechsel zahlreiche Vorteile. Dabei dauert die eigent­liche Antrag-Stellung nur wenige Minuten. Der Vergleich der Gaspreise ist trans­parent und erfordert im ersten Schritt keine Angabe persön­licher Daten, so dass etwaige Schufa-Einträge an dieser Stelle keine Rolle spielen. Haben Sie sich für ein passendes Angebot entschieden, können Sie Ihren Gasan­bieter mit ein paar Klicks online wechseln. Folgen Sie dazu einfach den Hinweisen. Die Auftrags­bestätigung erhalten Sie direkt von Ihrem neuen Anbieter.