Gas anmelden + Kosten sparen!

Wenn Sie eine neue Wohnung mit Gasheizung beziehen, sollten Sie Ihr Gas möglichst früh anmelden. Gleiches gilt für die Gasab­meldung, wenn der Auszug aus Ihrer Wohnung feststeht. Wenden Sie sich sowohl bei der Gasan­meldung als auch bei der Gasab­meldung an Ihren alten bzw. neuen Gasan­bieter, so dass die generelle Versorgung gewähr­leistet ist. Beachten Sie dabei bitte stets die vertraglich verein­barten Kündi­gungs­fristen, wobei Ihnen bei einem Umzug regulär ein Sonder­kün­di­gungs­recht zusteht.

Sofern Sie einen Neueinzug bzw. Umzug planen, ist die recht­zeitige Gasan­meldung wichtig. Diese ist in der Regel sehr einfach und schnell durch­ge­führt. Nutzen Sie hierfür einen kosten­losen Gaspreis­ver­gleich und finden Sie einen Anbieter, der Ihnen die künftige Gasver­sorgung zu besonders günstigen Kondi­tionen ermög­licht. Erfahren Sie daher in unserem Ratgeber zum Thema “Gas anmelden“, wie Sie bei der Anmeldung vorgehen, worauf Sie achten sollten und wie lange die eigent­liche Gasan­meldung dauert.

  • Gasan­meldung: bei Einzug, Umzug & Anbie­ter­wechsel
  • Gasab­meldung: bei Auszug & Wegfall des Anschlusses

Gas anmelden online

Erst Gas vergleichen, dann anmelden

Entscheiden Sie sich bitte nicht für den erstbesten Gasan­bieter. Das gilt vor allem für die Tarife der Grund­ver­sorger, die häufig deutlich teurer sind. Die Grund­ver­sorgung gehört faktisch zum Standard und bietet jede Menge Einspar­po­ten­tiale. So ist es seit dem 1. April 2006 möglich, dass Sie zu einem alter­na­tiven bzw. günsti­geren Gasan­bieter wechseln dürfen. Hierzu eignet sich ein trans­pa­renter und kosten­losen Gasver­gleich, der Ihnen genau zeigt, wie viel Geld Sie beim gleichen Gasver­brauch einsparen können. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihren jährlichen Verbrauch kennen. Da Ihr Verbrauch auch von der Größe Ihres Wohnraumes und der energe­ti­schen Beschaf­fenheit Ihres Gebäudes abhängt, können Sie ggf. auch Ihren Vormieter bzw. Vermieter bezüglich Ihres durch­schnittlich zu erwar­tenden Gasver­brauches befragen.

Dabei funktio­niert der Gasver­gleich für billiges Gas ganz einfach. Sie brauchen lediglich Ihre Postleitzahl (z. B. 20095 für Hamburg) und Ihren jährlichen Verbrauch in kWh in unseren Rechner eingeben und auf „Vergleichen“ klicken. Alter­nativ können Sie Ihren Gasver­brauch auch auf der Grundlage Ihrer Wohnfläche auswählen. So verbrauchen Sie bei einer Wohnfläche von ca. 50 m² maximal 5.000 kWh pro Jahr. Bei einem Reihenhaus sind es gute 20.000 kWh.

  • Postleitzahl eingeben
  • Gasver­brauch auswählen bzw. eintragen
  • Tarife vergleichen und Angebot aussuchen
  • Gas anmelden bzw. Anbieter wechseln

Der kostenlose Gasver­gleich ermittelt für Sie die besten Angebote für Ihre Anschrift, wobei die günstigsten Gasan­gebote stets ganz oben stehen (*die Preise sind nach den Kosten im 1. Vertragsjahr sortiert). Sämtliche Tarif­de­tails sind sofort einsehbar. Dies betrifft u. a. den Namen des Gasver­sorgers, vorhandene Kunden­be­wer­tungen und Effek­tiv­preise.

Was muss beim Tarifvergleich beachten?

Sind Sie auf der Suche nach einem günstigen Gastarif, sollten Sie einige Dinge beachten. Hierzu gehört u. a. die planmäßige Mindest­ver­trags­laufzeit, die zwölf Monate nicht überschreiten sollte um ein Minimum an Flexi­bi­lität zu bewahren. Berück­sich­tigen Sie zudem, dass die meisten angezeigten Boni und Rabatte bereits in den genannten Jahres­preis mitein­kal­ku­liert sind. Das heißt, dass es sich lediglich um Effek­tiv­preise handelt, die für die Dauer der Mindest­ver­trags­laufzeit sämtliche Einmal­zah­lungen bei der Berechnung der Gaskosten mitein­be­ziehen. Auf diese Weise ist es möglich, die vorhan­denen Angebote vergleichbar zu machen.

Verzichten Sie bitte auch darauf, Gastarife mit einer jährlichen Vorkas­sen­zahlung anzumelden. Sonst bleiben Sie bei einer möglichen Insolvenz Ihres Gasver­sorgers auf Ihren Forde­rungen sitzen. Achten Sie bei Ihrer Gasan­meldung zusam­men­fassend bitte auf die folgenden Punkte:

  • Mindest­ver­trags­lauf­zeiten nach Bedarf wählen
  • keine Tarife mit Vorkas­sen­zahlung anmelden
  • Preise sind Effek­tiv­preise (Boni bereits einkal­ku­liert)
  • Kunden­be­wer­tungen einsehen

Vorhandene Kunden­be­wer­tungen geben Ihnen Aufschluss über bisherige Kunden­er­fah­rungen mit dem jewei­ligen Gasan­bieter. Es sind maximal fünf von fünf Sternen möglich, um die beste Kunden­be­wertung zu erzielen. Darüber hinaus finden Sie spezielle Gütesiegel, die die jewei­ligen Top-Anbieter auszeichnen.

Welche Daten benötige ich zur Anmeldung?

Um den passenden Tarif zu finden, benötigen Sie möglichst exakte Angaben zu Ihrem Gasver­brauch. Diesen können Sie ggf. bei der zustän­digen Hausver­waltung erfragen. Die Angabe des Gasver­brauches ist zur Berechnung des Gaspreises in Cent pro Kilowatt­stunden (Cent/kWh) erfor­derlich, da sich die Preise maßgeblich am Verbrauch orien­tieren. Dabei ermög­licht Ihnen ein höherer Gasver­brauch häufig günstigere Preise. Dies gilt vor allem auch für Gewer­be­gas­tarife. Darüber hinaus werden Sie darum gebeten, persön­liche Daten zur Ihrer Person und Ihrer Verbrauchs­stelle anzugeben. Dies betrifft u. a.:

  • Name, Anschrift und Geburts­datum
  • Rechnungs- und Liefer­adresse
  • Grund für den Wechsel
  • Name des bishe­rigen Anbieters
  • Zähler­nummer
  • Belie­fe­rungs­beginn
  • Kündigung Ihres alten Vertrages

Beachten Sie, dass die neue Gasan­meldung die Kündigung Ihres alten Versorgers voraus­setzt. Diesen können Sie entweder selbst kündigen oder Ihrem neuen Anbieter überlassen. Die Kündigung des alten Versorgers durch den neuen Versorger ist unlängst ein Standard­ver­fahren. Dieses gilt jedoch nicht, wenn Sie Ihr Sonder­kün­di­gungs­recht im Falle eines Umzuges in Anspruch nehmen.

Gasanmeldung - erforderliche Daten

Wie lange dauert die Gasanmeldung?

Der Gasver­gleich an sich dauert nur wenige Minuten, so dass der zeitliche Aufwand für die Anmeldung auch nicht länger dauert. Bis Ihr Auftrag verar­beitet wurde, können jedoch einige Wochen vergehen. Planen Sie hierfür maximal zwei bis vier Wochen ein. In diesem Zusam­menhang ist es nützlich, wenn Sie keinen negativen Eintrag bei der Schufa haben und gewünschte Infor­ma­tionen wie z. B. Ihre Zähler­nummer und Ihre Bankver­bindung zeitnah einreichen.

Gas anmelden vergessen, was kann ich tun?

Wenn Sie es verse­hentlich versäumt haben, Ihren Gasan­schluss anzumelden, brauchen Sie nicht gleich in Panik zu geraten. Sofern bereits ein Anschluss vorhanden ist, übernimmt Ihr Grund­ver­sorger die Gaslie­ferung. Dieser ist gesetzlich dazu verpflichtet, die Grund­ver­sorgung mit Gas zu gewähr­leisten. Dies gilt solange, bis Sie einen neuen bzw. günsti­geren Gasan­bieter gefunden haben. Die Kündi­gungs­frist des Grund­ver­sorgers liegt regulär bei zwei Wochen.

Hinweise bei Anbieterwechsel

Möchten Sie Ihr Gas bei einem günsti­geren Anbieter anmelden, gibt es einiges zu beachten. So ist der Wechsel des Gasan­bieters erst zum Ablauf der Mindest­ver­trags­laufzeit möglich. Zudem sind Sie an bestimmte Kündi­gung­fristen gebunden. Bei Gasta­rifen mit einer Laufzeit von 12 bis 24 Monaten liegt die Kündi­gungs­frist in der Regel bei vier bis sechs Wochen zum Ablauf der Erstver­trags­laufzeit. Sollten Sie die Frist nicht einhalten, verlängert sich Ihr Vertrag automa­tisch um ein weiteres Jahr. Ein Wechsel wäre in diesem Fall nicht möglich, so dass Sie sich auch die Neuan­meldung sparen können.

Hinweise bei Umzug

Im Fall eines Umzuges mit Wohnorts­wechsel erhalten Sie in aller Regel ein Sonder­kün­di­gungs­recht. Dieses erlaubt Ihnen, Ihren Gasver­sorger noch vor Ablauf der vertraglich verein­barten Vertrags­laufzeit zu kündigen. In bestimmten Fällen ist es jedoch auch möglich, dass Sie Ihren bestehenden Gasvertrag einfach mitnehmen. Das gilt z. B. dann, wenn Sie im Einzugs­gebiet Ihres Gasver­sorgers bleiben oder lediglich innerhalb Ihres Hauses umziehen. Wechseln Sie Ihren Wohnort, empfehlen wir Ihnen einen kosten­losen Gasver­gleich zu nutzen und mit nur wenigen Klicks zu einem günsti­geren Versorger zu wechseln.