billiger-strom.com

Wallbox Ladestation - Was ist das? | BILLIGER-STROM.com

Die Wallbox bezeichnet eine Strom-Ladestation für Elektroautos, Hybrid- und E-Fahrzeuge im privaten und öffentlichen Raum. Dabei steht der Begriff sowohl für das spanische Unternehmen Wallbox als auch als Synonym für die elektrische E-Auto-Ladestation. Die Aufstellung und Installation einer Wallbox ist anmeldepflichtig, so dass eine entsprechende Information an den Netzbetreiber erfolgen muss. Hat die Ladestation eine Leistung von mehr als 12 kW (Kilowatt) besteht nach § 19 Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) eine Genehmigungspflicht für die Installation und Nutzung einer Wallbox.

Wie kann ich meine Wallbox anmelden?

Sie können Ihre Wallbox selbst beim zuständigen Netzbetreiber anmelden. Beachten Sie bitte, dass die Anmeldung vor der Installation erfolgen muss. Die Anmeldung ist für alle Wallboxen mit einer Leistung von 3,7 kW bis 12 kW Pflicht und hat ausschließlich einen informativen Charakter. Das heißt, der Netzbetreiber kann die Anmeldung der Wallbox nicht einfach so ablehnen. Die Genehmigung erfolgt automatisch, so dass die kostenlose Anmeldung lediglich ein formeller Akt ist, um die Sicherheit und Stabilisierung des örtlichen Stromnetzes zu beurteilen. Es gilt eine Anschlusszusage für die Dauer von vier Monaten. Innerhalb dieser Zeit ist die Wallbox zu installieren und in Betrieb zu nehmen. Hierbei kann ein Elektroinstallateur helfen, der im Vorfeld ebenso die Anmeldung der Wallbox beim örtlichen Netzbetreiber im Kundenauftrag vornehmen kann.

Gibt es für das Jahr 2022 eine Wallbox Kostenförderung?

Nach der KfW-Förderrichtlinie 440 gibt es einen staatlichen Zuschuss für die Ladestationen von Elektroautos. Förderfähig ist die Installation privater Wallboxen an Wohngebäuden wie Eigenheimen und Mietshäusern. Die Förderung gilt voraussichtlich bis zum Ende des Jahres 2022, wobei eine Innovationsprämie für die Nutzung von Elektroautos nach erfolgreicher Wallbox Installation zur Auszahlung kommt.

Zudem ist die Nutzung einer Wallbox bzw. einer damit verbundenen Nutzung eines Elektroautos THG-Prämien fähig. Das bedeutet, dass private Haushalte und Unternehmen mit dem Verkauf einer THG-Quote eine jährliche Prämienzahlung erhalten. Zu beachten ist lediglich, dass die Antragstellung jährlich erfolgen muss.

Was kostet eine Wallbox mit 11 Kilowatt und mehr?

Günstige Ladestationen sind bereits für unter 900 € erhältlich, wobei Sie für eine Wallbox mit Zusatzfunktionen bis zu mehrere Tausend Euro zahlen. Dies gilt z. B. bei Ladestationen mit Smart-Funktion, die wir auch als intelligente Wallboxen bezeichnen.